Buchen auch Sie Werbung im 

EsoterikPark





Esoterik Park - Deutschland

Mitgliederseite: 

LANOO
Christian Anders

• Copyright© 2001 by Straube - VerlagChristian Anders • Design by monolith-x • 
• Alle Rechte Vorbehalten •





Esoterik Park - Deutschland



Herzlichen Dank !


• Copyright© 2001 by Christian Anders • Esoterik Park • Design by monolith-x
• Alle Rechte Vorbehalten •



 

LANOO (Christian Anders) wurde am 15. 01. 1945 in Österreich geboren. Schlagersänger, Musiker, Komponist. Bekannt auch als Schriftsteller und durch Film und Funk.

Zum Kriegsende wanderten seine Eltern nach Sardinien aus, wo er die Klosterschule von Cagliari besuchte. Mit 10 Jahren kehrte er nach Deutschland zurück und musste zunächst eine Zeit lang im Umsiedlerlager in Offenbach leben. In der Schule hatte er es als Ausländer schwer und lernte seine Fäuste zu gebrauchen, bis man ihn respektierte. Seine Ambitionen zu schreiben reichen bis in diese Zeit zurück. Er sagt selbst dazu: „Schon als Kind wollte ich immer etwas sagen, aber keiner hat mir zugehört. Da habe ich es aufgeschrieben.“ Er beherrschte zu diesem Zweck eine Runenschrift, die er aber wieder verlernt hat. Orte haben sein Schreiben aber nie sonderlich geprägt; es war vielmehr die Literatur, die er las. Und das waren griechische Sagen, Henry Miller, Bukowski, Hermann Hesse und bis zu einem gewissen Grade auch Arthur Schopenhauer. Erst viel später im Leben stieß er auf Schriften von  Beatrice Flemming und Dr. Georg Grimm, die zusammen mit der Lehre des BUDDHA fortan sein Leben beeinflussten.




Neues von Christian Anders
 


Seine Karriere als Schlagersänger begann 1969 mit dem Titel „Geh nicht vorbei“, ein Millionenhit, für den er die Goldene Europa und den Silbernen Löwen von Radio Luxemburg erhielt. 1970 folgte sein erster großer Hit, den er selbst komponiert hatte: „Es fährt ein Zug nach nirgendwo“ – ein Hit, der, zusammen mit vielen anderen Kompositionen, sein Publikum noch heute immer wieder begeistert. Seitdem sang Christian Anders bis auf wenige Ausnahmen nur eigene Kompositionen. Die Liste seiner Hits und Auszeichnungen ist endlos. Er verkaufte über 20 Millionen Tonträger, schrieb über 900 Lieder, 5 Drehbücher, 10 Bücher, spielte und führte Regie in 9 Filmen, schrieb 2 Musicals, ein Theaterstück (Der Mann, der AIDS erschuf) und eine Sinfonie (Malibu-Sinfonie).

Als Autor beim Straube-Verlag hat Christian Anders die ideale Möglichkeit gefunden, die buddhistische Lehre IM SINNE BUDDHAS weiterzugeben. Christian Anders sieht sich dabei nicht als „Guru“, wie ihm von den Medien gern unterstellt wird. Er wählte für sich den Namen LANOO, was Schüler bedeutet. Schüler und nicht Meister. Auch er ist ein Lernender, der straucheln kann und nicht perfekt ist. Guru ist die Lehre, nicht er. Seine Fans und alle Freunde der esoterischen Wissenschaften und des wahren Buddhismus sind ganz herzlich eingeladen, ihre Meinung zu seinen Büchern, aber auch zu seinen politisch-satirischen Kolumnen, die immer mehr zu seinem Markenzeichen geworden sind und die regelmäßig auf seiner Webseite aktualisiert werden, mitzuteilen. (christiananders@web.de). Die kurze literarische Form wählt ein Autor immer dann, wenn ihm etwas besonders wichtig ist und er es seinen Lesern schnell mitteilen möchte. So auch der Kolumnist Christian Anders: Er möchte seine Leser warnen, möchte sie auf den Weg bringen, auf den Weg der Erkenntnis und des Sich-Wehrens...
Elke Straube

Fortsetzung...
auf der offiziellen Christian Anders - Homepage

 

Das illustrierte Buch des Lichts
Ursprung und Entstehung von Mensch und Universum. 311.040.000.000.000 Jahre menschlicher und kosmischer Entwicklung.
JETZT mit fantastischen FARBILLUSTRATIONEN!
 
mehr

 

Das Buch zur aktuellen Situation: Christian Anders: „Der Impfwahnsinn. Impfen – die Lüge des Jahrhunderts.“
I
 

Wahnsinn! 1. Auflage fast vergriffen.

 

 

Neues von Lanoo

 

Der Tag an dem die Erde still stand


Refrain:
Der Tag an dem die Erde still stand, war der Tag an dem ich dich verlor
Die Nacht die mich nicht sterben ließ, sie nahm dich für immer von mir fort
Der Traum den wir beide träumten, von einer Welt, die nur den Frieden kennt
Dieser Traum der ist nun zerbrochen, denn ohne dich zerbricht auch meine Welt

Vers::
Ich hör noch immer Deine Stimme aus dem Handy, du sagst Liebling vergiss mich nicht
Ich wär jetzt so gern bei Dir, doch dafür ist es jetzt zu spät Vergiss mich nicht, Ich liebe dich, ich liebe dich so sehr!

Refrain:
Der Tag an dem die Erde still stand, war der Tag an dem ich dich verlor
niemals vergess ich diesen Tag, als ich dir meine Liebe schwor.Der Tag an dem die Sonne weinte, umhüllt von Asche und von Staub
er hat mir alles genommen, woran ich jemals geglaubt

Sie:
Oh mein Liebling, musst nicht weinen, ich werd immer bei dir sein wir sehn uns wieder in einer andern Welt, und dann sind wir für immer vereint

Refrain:
Der Tag an dem die Erde still stand, war der Tag an dem ich dich verlor
und doch werd ich dich nie vergessen, meine Liebe zu Dir sie ist so groß
Ich hör noch immer deine Stimme. sie sagt ich lass dich nie allein
denn bis ans Ende aller Tage, wirst du in meinem Herzen sein

 

 

 

Deva - the message

DEVA
Die Botschaft

Text und Musik: LANOO (Christian Anders)

Deva ist ein Sanskrit-Wort und bedeutet 'Engel'.
Ein Engel wird uns bald erscheinen als Mahner, aber auch als Verkünder
großer Weisheit Dieses Lied bereitet die Menschheit auf die Ankunft einer solch hohen Wesenheit vor.
So steht es geschrieben, so soll es geschehen. OM.

ENGEL: Kinder des Lichts hört mich an!
CHOR: DEVA!
LANOO: Sie kamen von überall her, 
den Engel des Lichts zu sehn.
Und sie warteten bis in die Nacht auf ein Zeichen von ihm.
Und dann erschien er in all seinem Glanz.
ENGEL: Kinder des Lichts hört mich an.
Chor: DEVA!
ENGEL: Kinder der Liebe, der Treue, der Freude, der Freiheit - Kinder der
Hoffnung auf eine neue Welt des Friedens und der Liebe.
Ich komm von einem anderen Stern. Ich bin der
Engel des Lichts!
Und ich bring eine Botschaft von Liebe und Frieden zur ganzen Welt.
Weil am Ende doch nur die Liebe zählt.
Der Engel spricht: "Dies ist meine Botschaft. 
Liebet einander.
Vergebt allen
Und euch wird vergeben werden.
Was auch immer geschehen ist, es hatte einen
Sinn. Völker der Erde, schließt Frieden miteinander. Missbraucht diese
Erde nicht. Sie ist ein lebendiges Wesen. Was habt ihr mit ihr getan? Ihre
Flüsse weinen, ihre Berge zittern und ihre Wälder sterben. Habt doch
Mitleid! Treibt es nicht zu weit! Kehrt um bevor es zu spät ist. Ich muss
Euch nun verlassen. (Menge: NEIN!)
Ich komme wieder. Ihr seid meine Kinder.
Die Kinder des Lichts!"
ENGEL singt: Sagt es mit mir. (spricht dann): Liebe, Freiheit, Frieden. (Menge
Wiederholt die Worte). ENGEL: Love, love, love, love! Nur die Liebe
Allein, sie kann uns befrein!
MENGE: DEVA!
(Ein Baby jauchzt)

 

Das Buch des Lichts", Band 1

 Ursprung und Bestimmung von
Mensch und Universum

„Es gibt keinen außerkosmischen Schöpfer, der diese verrückte Welt erschaffen hat und die Welt dann auch noch dafür bestraft, verrückt zu sein.“

Lanoo (Christian Anders)

WOHER WIR KOMMEN

WO WIR SIND

WOHIN WIR GEHEN

 

Das Buch des Lichts beschreibt Ursprung und Bestimmung von Mensch und Universum. Band I beschreibt das eine All zunächst vor dem Wiedererwachen des Universums, dann den ‚Big Bang’, den „Urknall“ als Gesamtsumme aller in Manifestation explodierenden, zeitlos ewigen unerschaffenen Wesenheiten bzw. Monaden in hierarchischer Reihenfolge vom höchsten Gott (der aber kein außerkosmischer Schöpfer ist) bis zum niedersten Atom, welches jedoch ebenfalls ein Gott im Werden ist. Das Universum ist ein sieben- oder zehnteiliger Organismus. Wir lernen, wie der Keim des Weltalls sich in die siebenfache Hierarchie bewusster göttlicher Kräfte teilt. Diese göttlichen Kräfte sind jedoch keine Schöpfer, sondern intelligente Wesen, welche die kosmische Entwicklung lenken und das verkörpern, was wir „Naturgesetze“ nennen. Diese Intelligenzen werden Dhyan Chohans genannt, vergleichbar mit den (als Schöpfer missverstandenen) Elohim der Bibel. Dann wird der Vorgang der Weltformung beschrieben, natürlich präexistierendes, zeitlos-ewiges unerschaffenes Material (die Urmaterie) benutzend. Reihenfolge dieses Vorgangs: Diffuse kosmische Materie, dann „flüssiger“ (kalter) Wirbelwind, die erste kosmische Nebelformung. Dann Nebelverdichtung und, Stufe für Stufe, Bildung eines Sonnensystems, einer Planetenkette oder einzelner Planeten; das alles geleitet und gesteuert von der „Hierarchie der Intelligenzen“ der Monaden der Dhyan Chohans und ihrer Scharen. Dabei ist zu beachten, dass - der Wissenschaft unbekannt - immer erst eine ASTRALE bzw. für uns jetzt unsichtbare und transparente „schattenhafte“ Evolution oder Entwicklung vorausging. Auch die wahre Natur des Äthers wird erklärt. Band I endet um etwa 3 Milliarden vor Christus mit dem Tod der Mondkette, aus welcher der Planet Erde entstehen wird (Band II).

DIE SIEBEN STRAHLEN

Die Sieben Strahlen sind kosmischer Natur. Aus diesen sieben Grundenergien besteht der gesamte Kosmos und natürlich auch unsere Erde. Die Energie der ERSTEN EMANATION (irrtümlich von den Religionen als Schöpfergott gelehrt) teilt sich beim Wiedererwachen des Universums in diese Sieben Energieströme und durchdringt und prägt alles Leben im Universum. Diese Sieben Strahlen sind ENERGIEN, welche sich später in für uns sichtbare Materie (Erde, Wasser, Luft, Feuer, Äther, etc) verwandeln. Materie per se gibt es gar nicht, sondern nur Interagierende superätherische SCHWINGUNGEN, die sich als Materie WAHRNEHMEN und erfahren.

Was die Sieben Strahlen noch alles sind enthüllt DAS BUCH DES LICHTS.

LANOO (Christian Anders)

 




 

MÖGE DIESES BUCH

ALLE RELIGIONEN DER WELT VEREINEN

UND FRIEDEN AUF ERDEN

SCHAFFEN!

LANOO (CHRISTIAN ANDERS)

 

DIE ZEHN THESEN DIESES BUCHES

I. Gott ist kein außerkosmischer Schöpfer.
II. Gott ist der Urgrund, dem alle Wesenheiten entstammen.
III. Die Geschichte Jesu ist eine Allegorie.
IV. Die Bibel ist eine Allegorie.
V. Der Ursprung des Menschen ist polygenetisch (von mehreren Quellen abstammend).
VI. Adam und Eva sind nicht zwei Personen, sondern die menschliche Rasse von Männern und Frauen.
VII. Alles entspringt dem URGRUND und wird darin wieder aufgesogen.
VIII. Alles unterliegt dem Gesetz von Karma und Wiedergeburt.
IX. Wie man sät, so wird man ernten, Leben für Leben.
X. Alle Arten, auch der Affe, stammen vom Menschen ab.

Vorwort

Die „Weisen” von heute lehren, dass man ALLE Religionen tolerieren sollte bzw. dass ALLE Religionen einander tolerieren sollen. Aber WIE soll denn das möglich sein, wenn z. B. eine Religion lehrt: „Erschlagt die Ungläubigen, wo ihr sie findet!“ Soll ich diese Religion tolerieren? Soll ich still und duldend meinen Schädel hinhalten, auf dass er mir eingeschlagen werde?

Und wenn die Bibel lehrt, dass ALLE Schriften, die NACH ihr folgen, das Wort des TEUFELS seien, soll ich das ebenfalls tolerieren, falls ich gerade der Religion angehöre, die angeblich DES TEUFELS sein soll? Das kann doch wohl nicht sein!

Darum sage ich:

EINST, vor sehr langer Zeit, gab es ein Urwissen, welches ALLE Menschen UND Engel UND Götter UND Gott vereinte. Dann zersplitterte dieses Wissen in die Religionen von heute. Jede dieser Religionen enthüllt dieses Wissen verborgen in Allegorie und Symbolik. Jetzt ist es an der Zeit, alle Religionen der Welt unter diesem EINEN Wissen, enthüllt in diesem Buch und im BUCH DES LICHTS, zu vereinen. Es wird keinen Frieden unter den Nationen geben, solange es keinen Frieden unter den Religionen gibt!

So ist die wahre Bedeutung der Bibel zu verstehen.

Lanoo (Christian Anders),

Berlin 2006

 




Hier geht es zur offiziellen Homepage von Lanoo

• Copyright© 2001 by Straube - VerlagChristian Anders • Design by monolith-x • 
• Alle Rechte Vorbehalten •

 

Home
Impressum